Raumfahrt


Europas Weltraumteleskop Herschel

Einblicke in die Geburt der Sterne
Datum: 
Dienstag, 24. April 2012, 20:00

Seit 2009 ist das europäische Teleskop Herschel im All. Es besitzt einen Spiegel von 3.5 Metern Durchmesser, und ist damit das größte aller bisherigen Weltraumteleskope. Herschel beobachtet das Universum im infraroten Bereich des Spektrums, schaut also sozusagen mit "Wärmeaugen" ins All. Dabei werden ihm Wellenlängen zugänglich, die bisher weitgehend Neuland sind.

Veranstaltungsort: 

Internationale Raumstation gut sichtbar

16. Juni 2011


In der Zeit der hellen Nächte im astronomischen Hochsommer steht die Sonne in Mitteleuropa so niedrig unter dem Horizont, dass die Internationale Raumstattion ISS in rund 350 km Höhe fast dauerhaft im Sonnenlicht bleibt. Mitte Juni verschwindet die ISS sogar überhaupt nicht im Erdschatten und kann dadurch - gutes Wetter vorausgesetzt - etwa alle 90 Minuten (also bis zu 5 mal pro "Nacht") am Himmel gesehen werden.

Deutsche Beiträge zur bemannten Raumfahrt - Ein Überblick

Der erste deutsche Kosmonaut berichtet...
Datum: 
Dienstag, 29. März 2011, 19:30
Referent: 

Am 12. April 2011 ist der erste Raumflug eines Menschen genau 50 Jahre her, der Russe Juri Gagarin umrundete damals einmal die Erde. Dieses Jubiläum ist Anlass für einen spannenden Vortrag aus wirklich erster Hand über die bemannte Raumfahrt aus deutsch-russischer Sicht.

Veranstaltungsort: 
optionaler Hinweis: 

Gemeinsam mit dem Gymnasium Vogelsang

Das Ende einer Ära - Die Geschichte der Space-Shuttle Raumgleiter

Datum: 
Dienstag, 18. Mai 2010, 20:00

Im Herbst 2010 wird zum letzten Mal ein Space-Shuttle vom Kennedy-Space-Center abheben und zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Nach rund 28 Jahren geht damit die Ära der wiederverwendbaren Raumgleiter unwiderruflich zu Ende. Nach dem erfolgreichen ersten Start im Januar 1981 gab es zwei Totalverluste, die Shuttle Challenger und Columbia gingen verloren und 14 Astronauten verloren ihr Leben.

Veranstaltungsort: 

Prof. von Puttkamer gab persönlichen Rückblick auf das Apollo Projekt

24. Juli 2009

Am 22. Juli 2009 gab Prof. Jesco von Puttkamer (NASA) dem Solinger Publikum einen sehr persönlichen Einblick in das Apollo-Programm aus Anlass der ersten bemannten Mondladung am 20. Juli 1969. Auf Einladung der Sternwarte Solingen berichtete der NASA-Ingenieur über den Weg zum Mond und die vielen Hürden, die überwunden werden mussten, bis der der erste Mensch seinen Fuss auf den Mond setzen konnte. Rund 300 Zuhörer folgten den spannenden Geschichten und Anekdoten im Forum Produktdesign im Solinger Südpark.

Blitze am Nachthimmel

"Es war ein gleißend heller Lichtblitz, der sich schnell über den Himmel bewegte, schon nach wenigen Sekunden war alles vorbei." Seit Sommer 1997 häufen sich bei vielen Sternwarten solche Anrufe und Berichte über seltsame Leuchterscheinungen am Himmel: Die Beobachter sprechen stets von sekundenlangen, extrem hellen Leuchtspuren, oft mehr als 10 mal heller als die hellsten Sterne. Sind dies Sternschnuppen, Meteorite oder sogar UFO's?

Einmal Mond und zurück

Am 20. Juli 1969 landeten mit Neil Armstrong und Edwin "Buzz" Aldrin zum ersten Mal zwei Menschen auf dem Mond. In diesem Kinderprogramm machen wir auf den Spuren dieser beide  Astronauten eine Reise zu unserem irdischen Nachbarn - und natürlich wieder zurück. Dabei lernen wir auch den Mond näher kennen. Viele Orginalbilder und Videos lassen die Mondlandlungen lebendig werden.

Der Blick in das kalte Universum

Das Herschel-Observatorium
Datum: 
Dienstag, 27. Oktober 2009, 20:00

Die ESA hat in diesem Jahr das Weltraumobservatorium "Herschel" ins All geschickt. Das Herschel-Observatorium ist eine Satelliten-Mission, die das Universum im Spektralbereich zwischen der Wärmestrahlung und der Radioastrahlung mit einzigartiger Empfindlichkeit untersucht. In diesem Spektralbereich sieht man die kalte Materie im Universum. Zum einen kann man aufgrund der kosmologischen Rotverschiebung besonders weit in das frühe Universum zurückblicken. Zum anderen sieht man hier die interstellare Materie im Prozess der Bildung neuer Sterne.

Veranstaltungsort: 

Apollo 11 - Das Projekt

Am 20. Juli 1969 landeten die Astronauten Armstrong und Aldrin als erste Menschen auf dem Mond. Dies war wirklich nur ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit. Erleben Sie das Projekt Apollo und erfahren Sie eine Menge über den Mond.

Aufbruch zum Mars

Etwa alle 26 Monate kommen sich Erde und Mars sehr nahe. Machen Sie mit uns einen Ausflug zum Nachbarn der Erde und suchen Sie nach den Spuren der Marsbewohner. Gibt es wirklich kleine grüne Männchen auf dem Mars oder entspringt dies alles nur unserer Phantasie?