Sternenwelten - Astronomie von Galileo bis heute


Im Jahre 1609 richtete Galileo Galilei zum ersten Mal ein Fernrohr an den Sternhimmel. Mit seinen Beobachtungen konnte er kurze Zeit später nicht nur die Jupitermonde, den Saturnring und die Venus-Phasen erklären - er legte vielmehr den Grundstein für die moderne Astronomie und begründete das heutige Weltbild. Dies kam allerdings einer Revolution gleich und rief sofort die Kirche auf den Plan. Aber während Giordano Bruno neun Jahre zuvor für ähnliche Ansichten noch als Ketzer verbrannt wurde, zerrte man Galileo "nur" vor die Inquisition.

Seit Galileo Galilei hat die Astrononomie natürlich große Fortschritte gemacht - 1979 wurde Galilei sogar offiziell rehabilitiert. Die Show führt durch 400 Jahre Astronomie bis zu den heutigen Beobachtungen: Ein Streifzug durch 400 spannende Jahre!

Nächste Termine