Wie wir die Welt von heute verstanden haben


Dienstag, 12. September 2017, 20:00

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Rhode, Technische Universität Dortmund

Wie denken Physiker? Seit über 3000 Jahren sind sie den verborgenen Regeln und Naturgesetzen auf der Spur. Im Lauf der Zeit haben sie die Sprache der Natur sehr unterschiedlich verstanden. Ist der Schlüssel zum Verständnis der Welt in unserer Sprache, der Mathematik oder in Wahrscheinlichkeiten verborgen? Hilft vielleicht die Philosophie? Wie kommt es zu den kleinen und großen Änderungen im Weltbild der Physik? Ändert sich das Verständnis der Welt nach einem Plan - oder sind Physiker Berufsrevolutionäre?

Bei einem Spaziergang durch die Geschichte der Physik von der Antike zur Gegenwart treffen wir auf Aristoteles, Galileo, Newton, Einstein, Heisenberg und andere Revolutionäre des Denkens. Wir versuchen die Umwälzungen im Denken zu verstehen, die diese Physiker herbeigeführt haben. Und wir werden uns überlegen, ob wir nicht gerade Zeugen und Mitwirkende bei einer großen „Big Data Revolution“ sind, die durch die Entschlüsselung von großen Datenmengen im Computer vor unseren Augen abläuft und unser Denken – wieder einmal – auf den Kopf stellt.

Foto: Tryfonov@fotolia.de

Mehr zum Referenten: Prof. Dr. Dr. Wolfgang Rhode

Veranstaltungsort: Sternwarte Solingen

Eine Reservierung für diese Veranstaltung ist nicht möglich.



Tags: